Kommentare: 45
  • #45

    Andrea (Freitag, 20 September 2019 21:56)

    Gibt es die FB-Seite gar nicht mehr? :(

  • #44

    Anna (Montag, 03 Juni 2019 08:52)

    Das macht traurig zu lesen. Kopf hoch und alles Gute.

    Anna von https://www.reitverein-kappel.de

  • #43

    www.die-betrogenen-pferde.de.tl (Donnerstag, 02 Mai 2019 23:08)

    Es tut mir so unendlich leid! Wir haben das Gleiche vor 10 Jahren erlebt und können es leider sehr gut nachempfinden. Inzwischen sind wir nicht mehr aktiv und haben Gewißheit, dass die meisten der geliebten Pferde nach so vielen Jahren nicht mehr leben.
    Wünsche euch ganz viel Kraft!!!!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

  • #42

    Sabine (Dienstag, 22 Januar 2019 18:49)

    Auch wenn mein Text wahrscheinlich wieder gelöscht wird , möchte ich doch nochmal meine Meinung zu diesem Thema sagen.....
    Sicher ist es schrecklich für die ehemaligen Besitzer,wenn man feststellt das man reingelegt worden ist und das auf Kosten des Schutzbefohlenen.
    .....aber.....wie könnte es dazu kommen.....
    Im Falle von Wim Bob,wird es doch ganz deutlich,sie wollte ihn dort in Pension gehen,doch dann war das Angebot,ihn für einen Euro zu verscherbeln doch verlockender ,ich hätte mein Pferd wieder eingepackt,den verkauft ist verkauft....
    Beim Fall von Bursche ,verstehe ich es überhaupt nicht ,wie in dem Beitrag bei YouTube,zu sehen ist ,war oder ist ja jetzt wieder
    Platz für ihn ,genau wie bei Aris .
    Alle haben ihre Pferde abgeben, beziehungsweise verkauft....
    Die Masche dieser Leute ist ja wirklich nicht neu ,vor Jahren gab es das ja schon Mal und auch da würden alle Pferde billig entsorgt .Und wenn ich so ins Internet schaue ,hat keiner was daraus gelernt.Es gibt doch wirklich andere Möglichkeiten seinen Pferd einen schönen Lebensabend zu ermöglichen,als sie einfach zu entsorgen,die sind allerdings mit Arbeit und Geld verbunden.
    ....den wenn man nicht mehr bereit ist ,seinen in die Jahre gekommen,oder kranken Kumpel zu versorgen und zu finanzieren ,wieso glaubt man dann ,das es andere tun .


  • #41

    Lex (Freitag, 28 Dezember 2018 10:30)

    Ich möchte euch mein tiefes Beileid ausdrücken. Was ihr durchmacht ist unglaublich. Ich hoffe so, nie in die Situation zu kommen, wo ich meine Pferde, meine Freunde, abgeben muss - aber wer weiss schon, was im Leben noch auf uns wartet? Niemand kann sich schützen vor Krankheit oder finanziellen Nöten. Haltet durch, ich bin in Gedanken bei euch!

  • #40

    Nicole (Mittwoch, 12 Dezember 2018 12:33)

    Unendlich Dankbar für solch engagierte Menschen - auch wenn ich nicht betroffen bin. Bitte, bitte weiter so.

  • #39

    Ingrid Jentsch (Montag, 24 September 2018 12:20)

    Hallo liebe Beate,
    meine Tochter und ich hatten gestern ( 23.09.2018 ) eine Sendung/Bericht, über die Suche nach den vermissten Pferden gesehen. Leider haben wir keinen Hinweis, aber wir möchten schreiben, dass wir schockiert und traurig zugleich sind, wenn man täglich mitbekommt wie Menschen mit Tieren umgehen und zu was sie fähig sind um ein paar Euro damit zu verdienen! Wir sind beide Veganer und schon alleine die Vorstellung ein Pferd zum Schlachter zu bringen ist so schlimm, wie das Wissen was anderen Tieren täglich zustößt. Dein Pferd "Wim Bob" wird vermutlich schon das Schlimmste hinter sich haben und wird nicht mehr gequält. Es ist tut uns so sehr leid, denn wir empfinden sehr viel Empathie für Tiere. Auch ich war vor vielen Jahren begeisterter Reiter und habe Pferde geliebt......nur wenn man mitbekommt was aus dem Reitsport heute geworden ist, kann ich nur sagen, schlimm! Wir wünschen viel Kraft und vielleicht doch noch den ein oder anderen Erfolg bei der Suche nach dem geliebten Tier. Jeder der sich an einem Tier vergreift, egal in welcher Art & Weise, dem sollen die Finger abfaulen, langsam und sehr schmerzhaft!

  • #38

    J.C. (Samstag, 15 September 2018 00:53)

    Ich habe meinem Pferd oder eher mir vier Dinge versprochen:
    1. du wirst nie verkauft; 2. du wirst nicht noch einmal umziehen; 3. ich werde mein Pferd nie in eine Box stellen und 4. ich werde dich auf deinem letzen Weg begleiten, egal wie schwer es wird.

    Einiges musste ich jetzt doch leider brechen, denn nachdem mir mein Einstellplatz im "Offenstall" gekündigt wurde, musste dringend ein neuer Stall her. Die Suche gestaltete sich schwierig, dass ich wirklich in Erwägung zog, sie zu verkaufen, weil nichts zu finden war (zumindest das, was mir vorschwebte).
    Habe dann doch einen gefunden, leider aber mit Box (gibt es hier leider viel zu häufig) und ergo wird sie umziehen müssen - mit etwas Glück auch das letzte Mal.

    Mir hat die Sache so dermaßen zugesetzt, dass sich Heulkrämpfe und Magenschmerzen abgewechselt haben (allein schon, weil ich wirklich in Erwägung zog sie zu verkaufen).

    Ich habe sie gerade mal zwei Jahre, aber bereits in dieser Zeit hat sie mir so viel gegeben, dass sie einen Weiterverkauf einfach nicht verdient hat. Solange jetzt wirklich nichts dazwischen kommt (Jobverlust oder schwere Krankheit auf meiner Seite), wird sie bis zu ihrem Ende bei mir bleiben.

    Furchtbar finde ich dann diese Leute die sagen, dass das ja wohl ein Unding ist, jetzt nach seinem Pferd zu suchen, man hat es ja schließlich abgegeben, was man ja nicht hätte tun müssen. Es gibt leider Gründe, in denen es wirklich nicht anders geht. Wenn dann unverhofft eine Wendung eintritt, ist klar, dass man zuerst versucht, sein ehemaliges Pferd wieder zu finden, zumal wenn es als Beisteller abgegeben und einem versprochen wurde, dass es dort bleibt bis es stirbt. Es kann ja leider immer passieren, dass man den Job verliert oder das Tier aus anderen Gründen weg geben muss und da man es leider dann nicht mehr bei sich behalten kann, sucht man als letzten Akt der Dankbarkeit ein schönes Plätzchen. Man entschied sich dann für eines weiter weg, wo man sein Pferd doch nicht mehr besuchen kann, einfach weil es das war, was man sich für sein Pferd gewünscht hat, statt irgendwo ein paar Straßen weiter oder im nächsten Ort. Somit kann ich euch durchaus verstehen, dass ihr das Pferd wieder sucht.

    Ich drücke euch zumindest die Daumen, dass das ein oder andere Pferd doch noch wieder auftaucht beziehungsweise dessen Verbleib geklärt wird.

  • #37

    sonja (Freitag, 24 August 2018 06:42)

    leider ist das urteil sehr milde ausgefallen,aber ein unschuldiger bezahlt nicht die gerichtskosten und auch nicht die anwaltskosten der gegenseite,das macht nur ein schuldiger,es geht weiter

  • #36

    Andrea (Mittwoch, 22 August 2018 13:19)

    Großartig Eure Arbeit!!! Gebt nie auf.

  • #35

    Kiko (Dienstag, 07 August 2018 01:31)

    Tolles Engagement von allen Beteiligten, sehr viel Zeit investiert und dann ein "un würdiger" Richter ? �
    Ich drücke allen Betroffenen ganz fest die Daumen, dass ihr etwas über das Schicksal eurer Pferde herausfindet! Viel Glück! �

  • #34

    @verschwundene-pferde (Samstag, 04 August 2018 15:49)

    Hallo Grid, danke für Deinen Beitrag. Es steht nirgends geschrieben, dass ALLE schlecht wären. Ganz im Gegenteil - wir haben sogar tolle Unterstützung von Grasbergern. Es muss sich niemand den Schuh anziehen, der damit nichts zu tun hat. Zudem haben nicht wir diese Region in Misskredit gebracht, sondern diejenigen, die dort solche Machenschaften im größeren Stil praktiziert haben. Viele Grüße!

  • #33

    Grid (Samstag, 04 August 2018 15:15)

    Ich finde es nicht gut dass wir in Grasberg mit schiefen Blick angesehen werden wenn wir sagen wo wir unsere Pferde haben.Es sind nicht Alle schlecht.

  • #32

    Sandra (Samstag, 04 August 2018 12:27)

    Ich hoffe , das man die Pferde doch irgendwo findet . Das ganze ist in meiner Nähe passiert und man hat da schon seine Bedenken. Drücke die Daumen

  • #31

    NNN (Samstag, 04 August 2018 01:54)

    Gebt nicht auf!
    Es wird sicher das ein oder andere Pferd gefunden!
    Es halten so viele Ausschau!
    Viel Glück!

  • #30

    Lena (Freitag, 03 August 2018 21:11)

    Ich bin schockiert über diese miesen Betrüger! Hoffentlich kann man sie irgendwie zur Rechenschaft ziehen. Euch und den Pferden wünsche ich viel Glück und Erfolg bei der Suche!

  • #29

    Lea (Dienstag, 31 Juli 2018 23:21)

    Unfassbare Geschichte. Ich drücke allen Betroffenen ganz fest die Daumen, dass sie mehr über das Schicksal ihrer Pferde in Erfahrung bringen können. Und ich hoffe, dass die Verantwortlichen mit aller Härte bestraft werden.

  • #28

    N.B (Montag, 30 Juli 2018 18:35)

    Oh man wie schlimm.... hoffe den Pferden gehts gut.

  • #27

    Caro (Montag, 30 Juli 2018 18:33)

    Furchtbar :-( Hoffentlich findet man die Pferde bald.

  • #26

    Iris s (Sonntag, 29 Juli 2018 12:08)

    Schrecklich -durch und durch Strukturen der Pferde-Mafia !

  • #25

    Stephanie Ermert (Sonntag, 29 Juli 2018 08:44)

    Ihr habt eine tolle Seite auf die Beine gestellt. Trotz des traurigen Hintergrundes. Ich bin ähnlichen Betrüger aufgesessen, habe aber im letzten Moment die Reissleine ziehen können
    Ich werde euch weiterhin unterstützen, nach meinen Möglichkeiten...!!!!

  • #24

    Petra (Sonntag, 29 Juli 2018 01:10)

    Es ist schrecklich - und ich hoffe das das Schiksal der Pferde lückenlos aufgeklärt wird ! Und die Pferde gefunden werden Daumen gedrückt!

  • #23

    Anni H. (Samstag, 28 Juli 2018 21:17)

    Hoffentlich kann durch so ein tolles Engagement wirklich was erreicht werden. Es ist wirklich an der Zeit der Pferdemafia das Handwerk zu legen.
    Ich drücke allen Beteiligten die Daumen und viel Erfolg!

  • #22

    Lisa B. (Samstag, 28 Juli 2018 10:00)

    Ich möchte mich auch bei allen Beteiligten dieser Seite bedanken! Ich finde es schön das wir hier unsere Geschichte aufzeigen können!

  • #21

    Clarissa Mutlag (Samstag, 28 Juli 2018 01:11)

    Sehr wichtige Webseite! Der Pferdemafia muß ein Riegel vorgeschoben werden! Wir bitten um die Aufklärung aller Fälle- und die Schuldigen müssen strenge Strafen erhalten!

  • #20

    J.R. (Freitag, 27 Juli 2018 15:18)

    Hallo,
    sehr informative Seite - ich wünsche viel Glück bei der Suche!
    Halt uns auf dem Laufenden!

  • #19

    S.L. (Freitag, 27 Juli 2018 13:45)

    Sich an alten oder kranken Tieren zu bereichern ist das allerletzte,wird Zeit das das Gesetz auch mal aktiv wird und den Leuten das Handwerk legt.

  • #18

    Agnes (Freitag, 27 Juli 2018 12:42)

    Danke an all das tolle Engagement

  • #17

    Sylvia (Donnerstag, 26 Juli 2018 22:00)

    Danke an alle die diese tolle Seite erstellt haben! Sehr informativ und die Zukunft wird zeigen wer den längeren Atem hat!
    Ich drücke allen die ein Pferd suchen die Daumen das der Verbleib aufgedeckt werden kann.
    Zudem gibt es viele fleißige Bienchen die sehr viel Zeit und Engagement in diese Sache stecken und genau EUCH brauchen die Geschädigten hier! Umgekehrt ist es wichtig das wir alle unseren Beitrag leisten damit aus Ehrenamt und Motivation nicht Frust und Aufgabe wird! Jeder kann etwas und muss nur etwas Zeit investieren bzw. an alle die auch dieselbe Geschichte teilen und sich bislang nicht getraut haben sich zu melden.... Keine Angst! Dieses Team hinter der netten Webseite hilft unbürokratisch weiter. Und ihr wollt doch auch nicht das diese Menschen in Zukunft Pferde unter wahrscheinlich falschen Absichten kaufen und verkaufen können!

  • #16

    Hella (Donnerstag, 26 Juli 2018 15:57)

    Als Betroffene bin ich unendlich dankbar für diese tolle Internetpräsenz und möchte mich auf diesem Weg bei allen Beteiligten bedanken.
    Ich hoffe so sehr, dass auf diesem Weg, die Schicksale unserer Pferde aufgeklärt werden können.

  • #15

    Gertrud (Donnerstag, 26 Juli 2018 10:30)

    Ich wünsche euch allen von Herzen, dass ihr irgendwann Gewissheit über das Schicksal eurer Pferde bekommen werdet. Selbst wenn das Schlimmste dabei herauskommen sollte, ist das besser als die quälende Ungewissheit. Denn dann könnt ihr zumindest damit abschließen, ohne euch ständig zu fragen „Was ist aus meinem Gefährten geworden?“.
    Nicht aufgeben... und einen langen Atem bewahren, damit möglichst vielen dieser unmenschlichen Gestalten und ihren Machenschaften das Handwerk gelegt werden kann!
    Ich ziehe den Hut vor eurem Engagement! Eure Aufklärungsarbeit ist grossartig!
    Danke dafür!
    Ich werde euch unterstützen, so gut ich kann!

  • #14

    Stephie (Donnerstag, 26 Juli 2018 08:22)

    Viel Erfolg! Hoffentlich wird das ganze Netz, was hinter dieser fiesen Masche steht, aufgedeckt!

  • #13

    J.S. (Donnerstag, 26 Juli 2018 08:10)

    Das ganze System der Equidenpässe sollte mal überarbeitet werden. Wo sind denn da irgendwelche Sicherheiten.

  • #12

    Martina (Donnerstag, 26 Juli 2018 07:59)

    NIEMALS aufgeben!

  • #11

    Gaby (Mittwoch, 25 Juli 2018 22:30)

    Ich drücke euch von ganzem Herzen die Daumen, dass ihr alle erfahrt, was mit euren Pferden passiert ist, und dass möglichst viele von euch sie zurückbekommen oder zumindest wissen, dass es ihnen gut geht.
    Hoffentlich wird diesen Menschen, die sich so tierverachtend und unseriös verhalten, mit eurer Hilfe und durch euer Engagement das Handwerk gelegt werden!

  • #10

    Drea (Mittwoch, 25 Juli 2018 22:23)

    Macht weiter! Irgendwann kommt jede Lüge ans Licht! Und irgendwann wird jemand aus der Truppe nicht mehr in den Spiegel schauen können und das Schweigen brechen.... es wird nur eine Frage der Zeit sein. Bleibt dran!!!

  • #9

    N.P. (Mittwoch, 25 Juli 2018 21:10)

    Aufgeben ist keine Option!
    Das sind wir den Pferden einfach schuldig! Ob tot oder lebendig, wir wollen wissen was aus den verschwunden Pferden geworden ist!
    Außerdem wollen wir aufklären und andere Menschen warnen, das sie nicht auf die selbe miese Masche reinfallen!
    Passt auf eure Pferde auf!

  • #8

    Janine (Mittwoch, 25 Juli 2018 19:28)

    Damit kommen die nicht durch. Dieses mal haben die sich mit den falschen angelegt! Wir werden kämpfen, bis das Schicksal aller Pferde aufgedeckt ist

  • #7

    Sandra (Mittwoch, 25 Juli 2018 18:07)

    Ich finde es unglaublich, was ihr auf die Beine stellt, um Eure ehemaligen Pferde zu finden. Die ersten Niederschläge eingesteckt, da einige Pferde geschachtet wurden, sucht ihr unermüdlich weiter! Gebt die Hoffnung nicht auf, haltet zusammen, wenn auch nur ein Pferd lebend gefunden wird, ist es die Mühe wert gewesen.
    Irgendwo müssen sie sein!

  • #6

    Heidrun Rethmann (Mittwoch, 25 Juli 2018 13:11)

    Danke Nadine , für die wirklich lieben Worte !!
    So gut ausgedrückt!!!

  • #5

    Ilona (Mittwoch, 25 Juli 2018 13:00)

    Sehr gut angelegte Seite!

  • #4

    sonja (Mittwoch, 25 Juli 2018 12:34)

    die homepage ist sehr gut geworden,danke für die arbeit

  • #3

    Nadine (Mittwoch, 25 Juli 2018 12:04)

    Allen, die ihr Liebstes in der Hoffnung auf ein schönes Leben vertrauensvoll in fremde Hände gelegt haben, wünsche ich Gewissheit, das sie vielleicht doch noch ein liebevolles Zuhause gefunden haben und ihnen Quälerei und Elend erspart geblieben ist.

    Den skrupellosen Betrügen und Geschäftemachern wünsche ich, das das Karma seine Wirkung tut für all das Leid, Lug und Betrug, den sie an anderen Lebewesen ohne mit der Wimper zu zucken durchgeführt haben.

  • #2

    Mine (Mittwoch, 25 Juli 2018 10:26)

    Allen immer noch suchenden viel viel Glück! Ich bin weiterhin so gut ich kann dabei, bis auch der letzte Gewissheit hat!

  • #1

    Dunja (Mittwoch, 25 Juli 2018 10:24)

    Es ist toll, dass es so eine Seite gibt, weil es ja Gang und Gebe heutzutage ist, alte und/oder kranke Pferde als gesund oder jünger mit viel Gewinn zu verkaufen.