· 

Gier frißt Hirn

Die anscheinend bewusste regelmäßige Nichtbeachtung gesetzlicher Vorschriften im Hinblick auf die Zulassung eines Pferdes als lebensmittellieferndes "Nutztier" durch den ein oder anderen einschlägig bekannten Pferdehändler aus unserem Dunstkreis wurde in den letzten Tagen wieder einmal bestätigt - verpackt unter dem Deckmantel der mehr als niveaulosen und äußerst zynischen Witzigkeit.


Unter Beachtung der uns vorliegenden und offiziell bestätigten Informationen ist das Gebaren einiger Herren nicht nur bedenklich oder verwerflich, sondern nahezu skandalös. Jungs, Ihr seid überhaupt nicht lustig - Ihr seid hochgradig einfältig. Gier frisst Hirn? Diese These scheint nunmehr belegt zu sein.

 

Und an diejenigen Händler, die sauber und ordentlich ihrem traditionell verankertem Geschäft nachgehen möchten: warum wehrt Ihr Euch nicht gegen diese schwarzen Schafe Eurer Zunft, die auch Euren guten Ruf ramponieren könnten.

53 Pferde sind verschwunden - mindestens sechs Pferde sind auf den Tellern der Verbraucher gelandet, obwohl sie nie hätten geschlachtet werden dürfen, wobei die Dunkelziffer vermutlich ungleich höher sein wird.

 

Die Suche nach den verschwundenen Pferden wird immer unappetitlicher!


https://www.facebook.com/VerschwundenePferde/